Termine: Was - Wo - Wann in SH?

Keine Termine
   

Bild von Pexels auf PixabayKniffe wie beim Beitrag gespart werden kann

Führerschein bestanden, das erste Auto steht vor der Tür und muss versichert werden. Doch nun der Schock, als Fahranfänger muss man megatief in die Tasche greifen, denn als Anfänger werden meist 240 % vom Grundtarif berechnet. Als junger Mensch ist das viel Kohle bei meist noch schmalem Salär.

 

1. Tipp: Nicht zu lange mit dem Führerscheinerwerb warten

Wer so früh wie möglich seinen Lappen macht kann erheblich sparen. Möchte man später sein Auto versichern, berücksichtigen die Versicherer häufig das Datum der Führerscheinprüfung. Sind seit diesem Zeitpunkt zum Beispiel drei Jahre vergangen, kann sich die Schadenfreiheitsklasse der Autoversicherung oftmals schon von 240 % auf 120 % Betragssatz reduzieren.

2.Tipp: Nicht mit einem "Fahranfängerauto" starten

Sogenannte Fahranfängerautos sind oft häufiger in Unfälle verwickelt. Das wissen natürlich die Versicherer und berechnen für diese Fahrzeuge gleich mehr Versicherungsprämie. Solch Autos sind meist in höheren Typklassen eingestuft. Hier gilt: Höhere Typklasse  = mehr Beitrag. Die Typklasse ist von verschiedenen Faktoren abhängig, nicht nur von der Schadenhäufigkeit, sondern auch beispielsweise dem Baujahr und der Motorleistung. Wer gegen den Strom schwimmt und ein Auto wählt, welches nicht in diese Kategorie fällt, spart richtig Geld.

3.Tipp: Versicherung anfangs über die Eltern laufen lassen

Lässt man sein Gefährt als Zweitwagen über die Eltern zu, schlägt sich das gleich in einer günstigeren Prämie nieder. Schliesslich gelten die Eltern nicht als Fahranfänger. Die sollten sich aber im Versicherungsvertrag als Fahrer eintragen lassen. Nach einige Jahren bieten viele Versicherungsgesellschaften den Übertrag des Vertrags, inklusive des Schadenfreiheitsrabatt, an. Auch gilt man dann nicht mehr als Führerscheinneuling. Das führt gleich zu einer günstigeren Prämieneinstufung seines eigenen Autoversicherungsvertrags.

4. Tipp: Unbedingt vor Vertragsabschluss Anbieter vergleichen

Wie schon eben zu lesen war, bieten nicht alle Gesellschaften die gleichen Leistungen. Bequemlichkeit wird bestraft. Gerade bei den Autoversicherungen bestehen zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter große Unterschiede. Daher ist es sehr wichtig, im Vorfeld im Internet die Versicherer und deren Tarife gründlich miteinander zu vergleichen. Der Preis alleine zählt nicht. Unbedingt auch auf den Leistungsumfang achten.

5. Tipp: Den passenden Versicherungsschutz wählen

Nicht jeder braucht beispielsweise eine Vollkasko oder Teilkaskoversicherung. Der Gesetzgeber schreibt lediglich eine Haftpflichtversicherung vor, ohne diese darf kein Fahrzeug am Strassenverkehr teilnehmen. Eine Vollkasko ist bei älteren Fahrzeugen gewöhnlich nicht mehr lohnenswert, da im Schadensfall nur der Zeitwert erstattet wird. Somit entscheidet vor allem das Fahrzeugalter ob man zusätzlich noch Teil- oder Vollkaskoschutz mit abschliesst.  Sinnvoll ist in den meisten Fällen aber der Abschluss eines Schutzbriefs. Das ist im Rahmen der Autoversicherung erheblich günstiger als der Jahresbeitrag eines Automobilclubs.  Im Schadensfall beauftragt der Versicherer eh in der Regel z.B. den ADAC oder Avd. Ob Clubmitglied im Autoclub oder Schutzbrief des Versicherers, die Leistungen im Pannenfall gleichen sich.

Achtung bei Vergleichsportalen

Das beste Angebot ist dort das, mit dem das Portal einen Werbevertrag hat. So erscheinen diese Gesellschaften logischer Weise in der Liste zuerst, obwohl andere Versicherer durchaus bessere Konditionen anbieten. Aber das lässt sich umgehen. Unbedingt die Portalvoreinstellungen selbst anpassen und nicht blindlings übernehmen und Vergleiche mit verschiedenen Portalen durchführen.



 

   

Neues aus den Infowelten

Gartenwelt
Der Obstgarten - Ernte und Lagerung der Früchte

Obsternte  - Eine kurze Zeitspanne im Gärtnerjahr

Gemüse lässt sich übers Gärtnerjahr gesehen, [ ... ]

Weiterlesen...
Gesundheitswelt
Insektenstichen vorbeugen

Stechmücken im Anflug

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen uns nur die heimische Stechmücke belästigt [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Flieder schneiden - Aber richtig

Hier gibt es die Infos wie der beliebte Blütenstrauch in voller Pracht erblüht. Soll man einen Flieder [ ... ]

Weiterlesen...
Familienwelt
Vier Tipps zum Sonnenschutz für Kinder

Gut geschützt durch die warmen Tage

Auch im Frühling hat die Sonne viel Kraft. Spielen Kinder an der [ ... ]

Weiterlesen...
Gesundheitswelt
Zeckenalarm - FSME im Norden weiter auf dem Vormarsch

Die Zeckensaison ist mal wieder voll im Gange. Der heimsche gemeine Holzbock kann für Menschen gefährlich [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Was man als Hobbygärtner für Bienen tun kann

Ist der Garten bienenfreundlich?

Bienen - aber auch viele andere Insekten - haben es inzwischen schwer. [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Gartengerätenutzung - Wann ist es erlaubt ?

Grundlage: das Bundesemmisionsschutzgesetz

Im Bundesimmissionsschutzgesetz wird die Zeit der Nachtruhe [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Obstbäume pflegen - Der Schnitt

Was beim Obstbaumschnitt wichtig ist

Der Part, seine Obstbäume optimal zu schneiden, ist der zeitaufwendigste [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Ratgeber Obstbaumgarten

Planung - Pflanzung - Pflege

Ein jeder weiss es, Obst ist köstlich und gesund. Die Freude ist immer [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Der Obstgarten - Sortenwissen

Ein Ratgeber zur richtigen Sortenauswahl Der Apfel

Er ist einer der beliebtesten Kandidaten für den [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Die unterschiedlichen Rosensorten

KÖNIGIN DER BLUMEN

Rosen bezaubern mit ihrer Schönheit und einem verführerischen Duft. Inmitten eines [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Blütenparadies auf Terasse oder Balkon

Welche Pflanzen für welchen Balkon?

Nord-, Ost-, Süd- oder West-Balkon, schattig oder doch eher [ ... ]

Weiterlesen...
Die letzten 10 Beiträge aus den Infowelten...
   
© Infowelten Schleswig-Holstein