Corona Positivmeldungen - Quelle: Uni-Kiel, Stichtag: 12.05.2021

Dithmarschen 1917 - Flensburg 2242 - Herzogtum Lauenburg 4982 - Kiel 5148 - Lübeck 5500 - Neumünster 1768 - Nordfriesland 2613 - Ostholstein 3242 - Pinneberg 10119 - Plön 1296 - Rendsburg-Eckernförde 3887 - Schleswig-Flensburg 2827 - Segeberg 6629 - Steinburg 2256 - Stormarn 6781 - Gesamtsumme: 61207 (+205) - Todesfälle: 1539 (+3) - Aktuell im Krankenhaus: 173 - Aktuell in Beatmung: 37 - Genesende insgesamt: ~ 56100
   

Bild von Arno Mitterbacher auf PixabayKräuter die sich einfach auf der Fensterbank anbauen lassen

Kräutergarten Bildquelle:Pixabay.comImmer frische Kräuter parat zu haben ist für viele nicht so leicht vorstellbar. Dabei ist es garnicht so schwer, seine Kräuter auch ohne eigenen Garten selbst zu ziehen. Als Grundausstatung bedarf es nicht viel. Meistens ist sogar schon alles vorhanden. Erde, Pflanzgefäß und eine Fensterbank, welche nach Westen oder idealer Weise für maximalen Lichteinfall nach Süden ausgerichtet ist und schon kann es losgehen. Hat man es noch nie gemacht, sollte man mit Kresse starten. Samen kaufen, auf feuchte Erde in ein flaches Pflanzgefäß aufstreuen und sich schon nach ca. einer Woche über das Ergebnis freuen, aber dazu später mehr.

Es sollte sich keine Heizung unter den Kräuterpflanzen befinden, die Pflanzgefäße groß genug für die jeweilige Pflanze auswählen. So braucht zum Beispiel Kresse ein niedriges Gefäß, am Besten eine flache Schale oder die kleinen Anzuchtgewächshäuser, welche es für wenige Euro im Fachhandel gibt. Salbei und Rosmarin benötigen hingegen größere Töpfe. Für die Aussaat eignen sich am besten Substrate und Terracotta-Töpfe. Ungeduldige Zeitgenossen können auch auf die Pflanzen aus der Gemüseabteilung zurückgreifen und diese einfach weiter pflegen. Regelmäßiges gießen sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Dabei ist unbedingt Staunässe zu vermeiden. Aber auch zu große Trockenheit ist ungesund fürs Pflanzenwachstum. In beiden Fällen führt das zu welken Pflanzen, welche besonders anfällig für Schädlinge sind. Das ist bei Kräutern nicht anders, als bei den heimischen Zimmerpfanzen.


Tipp:

Auf Schädlinge achten und ggf. befallene Pflanzenteile sofort entfernen. Ein paar Wochen nach der Anpflanzung bzw. Aussatz die Pflanzen leicht mit einem organischen Dünger wie Guano für ein perfektes Wachstum düngen. Immer nur nach Bedarf soviel ernten wie man benötigt.

  • 1. Kresse

Kresse Bildquelle:Pixabay.comKresse zu ziehen, ist sehr einfach, wie schon eingangs erwähnt. Dazu braucht man nur eine flache Schale. Es geht auch mit einem flachen Teller. Erde einfüllen und gießen bis sie gut durchfeuchtet ist. Jetzt einfach die Kresse-Samen aufstreuen, nicht in die Erde einarbeiten. In den nächsten zwei Tagen regelmäßig die Feuchtigkeit überprüfen. Die Kresse beginnt nach zwei Tagen zu keimen und ist nach drei bis fünf Tagen hoch genug, um mit einer Schere geerntet zu werden.

 

 

 

 

 

 

  • 2. Dill

Dill Bildquelle: Pixabay.comDill benötigt ein recht großes Planzgefäß. Er sollte in Reihen von ca . 20 cm Abstand ausgesät werden. An den Standort stellt Dill dagegen wenige Anforderungen. Er gedeiht auch noch bei Temperaturen ab 10° C bei mäßigem Lichteinfall.

 

 

 

 

 

 

 

  • 3. Schnittlauch

Schnitlauch Bildquelle: Pixabay.comMöchte man viel Freude an seinem Schnittlauch haben, auch diesen in ein größeres Gefäß aussäen. Schnittlauch wächst recht dicht und kann sich in einem Topf nur schlecht entfalten. Kauft man ihn sich schon fertig im Topf, deshalb unbedingt von seinem Topfkorsett befreien um nicht immer wieder neu aussäen zu müssen. Im Topf geht er schnell zu Grunde.

 

 

 

 

 

 

  • 4. Petersilie

Petersilie Bildquelle:Pixabay.comPetersilie gibt es in zwei Sorten, nämlich der krausen und der glatten. Die glatte Sorte gilt als aromatischer. Für welche man sich letztendlich entscheidet, ist eine reine Geschmacksfrage. Bei der Pflege und Anzucht gibt es keine Unterschiede. Der Standort sollte hell, jedoch ohne direkte Sonneneinstahlung sein. Petersiele mag es eher trockener. Drum nicht ganz so intensiv wässern.

 

 

 

 

 

 

  • 5. Oregano

Oregano Bildquelle:Pixabay.comOregano kann ganz gut im Blumentopf gezogen werden. Dazu einfach einen Blumentopf mit Saaterde füllen. Eine Hand voll Saaterde mit Oregnosamen vermischen und auf die schon in den Blumentopf eingebrachte Saaterde geben. Das ganz mit etwas Sand bedeckenund die Erde feucht halten. Nch ca. 10 Tagen beginnen die Samen zu keimen. Sobald sich daraus Pfanzen entwickelt haben, diese auf mehrere Töpfe verteilen.

 

 

 

 

 

 

  • 6. Basilikum

Basilikum Bildquelle:Pixabay.comBasilikum ist eines der beliebtesten Küchenkräuter überhaupt. Nimmt man ihn im Topf aus dem Supermarkt mit, hält er sich darin in der Regel nicht lange. Der Grund: Basilikum braucht Platz! Der Topf ist viel zu klein. Meistens ist er auch noch in Plasik eingehüllt, ein gefundenes Biotop für allerhand Schädlinge. Also die Pflanze aus dem Topf nehmen, schlechte Pfanzenteile entfernen und die Pflanze vorsichtig in zwei oder mehrere Teile teilen. Die neu gewonnenen Pflanzen auf mehrere Tontöpfe verteilen. Kunststoff ist für Basilikum nichts. Die Erde sollte eine lockere, nährstoffreiche Sorte mit guter Wasserdurchlässigkeit sein. Auf Staunässe reagiert Basilikum sehr allergisch. Um eine gute Wasserführung zu ereichen, die Erde mit Quarzsand mischen. Einen warmen und hellen Standort wählen. Temperaturen unter 16°C ist für eine mediterane Pflanze wie Basilikum nichts. Spendiert man seinen Schützlingen auch noch einen schönen Übertopf wirkt er auch sehr dekorativ. Bei der Ernte zuerst die bodennahen Blätter verwenden, damit sie nicht mit der Erde in Berührung kommen und sich keine Fäulnisbakterien bilden können. So hat man lange Freude an seinen Basilikumpflanzen.

 

 

  • 7. Thymian

Thymian Bildquelle:Pixabay.comBei Thymian handelt es sich um eine klassische Gewürzpflanze, welche einen mediteranen Ursprung hat. Sie ist mehrjährig und wird recht groß. 40 cm und Größer sind keine Seltenheit. Am Besten im Gartenfachmarkt erwerben und nach den Pflegehinweisen weiter kultivieren. Thymian ist sehr geschmacksintensiv. So braucht man eher wenig davon in seinen Gerichten. An eiemn hellen, sonnigen Standort fühlt er sich am wohlsten.

 

 

 

 

 

 

  • 8. Pfefferminze

Pfefferminz Bildquelle:Pixabay.comPfefferminz braucht eher ein schattiges Plätzchen um gut zu gedeihen. Lockere Erde mit vielen Nährstoffen mag er besonders gerne. Schiwierig ist es seinen Wasserhaushalt optimal zu dosieren, da Pfefferminz sehr durstig ist, jedoch absolut keine Staunässe verträgt. Am Besten lassen sich seine Ansprüche in einer Hydrokultur erfüllen. Er wächst sehr stark. Um nicht zu verwildern muss er mehrmals im Jahr zurück geschnitten werden.

 

 

 

 

 

 

Seinen persönlichen Kräutergarten zu pflegen ist oft einfacher als die Pflege von Zimmerpflanzen. Kräuter sind langlebiger und anspruchsloser als Zierblumen. Mit etwas Geschick hat man immer frische Kräuter parat. Die meisten lassen sich sogar trocken und auch einfrieren. So steht einer abwechslungsreichen Geschmacksvielfalt in der Küche eigentlich nichts mehr im Wege.



 

   

Rezeptvorschlag

   

Neues aus den Infowelten

Schon gewusst ?
Schon gewusst... was es mit Himmelfahrt auf sich hat ?

Die Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt ist für Katholiken, orthodoxe Christen und [ ... ]

Weiterlesen...
Familienwelt
Vier Tipps zum Sonnenschutz für Kinder

Gut geschützt durch die warmen Tage

Auch im Frühling hat die Sonne viel Kraft. Spielen Kinder an der [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Flieder schneiden - Aber richtig

Hier gibt es die Infos wie der beliebte Blütenstrauch in voller Pracht erblüht. Soll man einen Flieder [ ... ]

Weiterlesen...
Gesundheitswelt
Zeckenalarm - FSME im Norden weiter auf dem Vormarsch

Die Zeckensaison ist mal wieder voll im Gange. Der heimsche gemeine Holzbock kann für Menschen gefährlich [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Was man als Hobbygärtner für Bienen tun kann

Ist der Garten bienenfreundlich?

Bienen - aber auch viele andere Insekten - haben es inzwischen schwer. [ ... ]

Weiterlesen...
Haus - und Wohnwelt
Badezimmertrends 2021

Dahin geht die Reise - Abschied von getrennten Räumen

Abgetrennte Räume, das war einmal. Mit offenen [ ... ]

Weiterlesen...
Autowelt
Die beliebtesten Autofarben  - Tipps zur Farbwahl

Welchen Farbton hätten Sie denn gerne ?

Spätestens wenn man sich über alle Dinge im Klaren ist, die [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Obstbäume - Die Pflege

Um eine reiche Ernte zu erlangen und gesunde Bäume heranzuziehen, bedarf es einiger Aufmerksamkeit und [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Gartengerätenutzung - Wann ist es erlaubt ?

Grundlage: das Bundesemmisionsschutzgesetz

Im Bundesimmissionsschutzgesetz wird die Zeit der Nachtruhe [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Obstbäume pflegen - Der Schnitt

Was beim Obstbaumschnitt wichtig ist

Der Part, seine Obstbäume optimal zu schneiden, ist der zeitaufwendigste [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Ratgeber Obstbaumgarten

Planung - Pflanzung - Pflege

Ein jeder weiss es, Obst ist köstlich und gesund. Die Freude ist immer [ ... ]

Weiterlesen...
Gartenwelt
Der Obstgarten - Sortenwissen

Ein Ratgeber zur richtigen Sortenauswahl Der Apfel

Er ist einer der beliebtesten Kandidaten für den [ ... ]

Weiterlesen...
Die letzten 10 Beiträge aus den Infowelten...
   
© Infowelten Schleswig-Holstein